Krabat

Kurt Gerlach

134 SeitenSeiten

Gebunden mit Silberprägung auf dem Buchrücken, Schutzumschlag und Lesebändchen. Signiert von Herausgeber und Illustratorin.

Versehen mit Illustrationen von Angelika Pillous

Limitiert auf 150 Exemplare

Inhalt

Die Sage von Krabat und seinen unheimlichen Erlebnissen in der Mühle von Schwarzkollm entstand Anfang des 18. Jahrhunderts und gehört zum wichtigsten Kulturgut der Sorben. Spätestens seit der Bearbeitung durch Otfried Preußler fand sie ihren Weg in die ganze Welt. Der sorbisch-stämmige Kurt Gerlach verfasste bereits 1925 die erste belletristische Bearbeitung der Sage, die in Vergessenheit geriet und bis heute von der Krabat-Forschung nicht wiederentdeckt wurde. Gerlach entfesselt darin einen unvergleichlichen Alptraum und reißt den Leser in eine düstere Welt aus freudlosem Landleben und Schwarzer Magie.

Leseprobe

Leseprobe

 

Advertisements